VfR Germania Ochtersum v. 1924 e.V.
VfR Germania Ochtersum v. 1924 e.V.

Neues aus dem Verein

Die Party des Jahres!

Zu seiner 95-Jahr-Feier konnte der VfR über den Tag verteilt knapp 500 (!) Gäste auf Ohlendorfs Hof begrüssen!

Zunächst begann pünktlich um 17:00 Uh der ökumenische "Gottesdienst woanders", bei dem reichlich auf das Thema Fussball eingegangen wurde. Tatsächlich wurden von Pastorin Meike Riedel und ihren Helfern mehere Gemeinsamkeiten von den Abläufen in einem Fussballverein und der Kirche spielerisch dagestellt. Aber spielte Jesus Christus wirklich bei Panathinaikos Athen?? Die vielen Besucher wurden bei heissen Temperaturen in den Gottesdienst mit einbezogen und auch Trainer, 1. Vorsitzender und Spartenleiter bzw. Schiedsrichterobmann des VfR erzählten einiges aus dem Vereinsleben. Zwischendurch spielte die Band B.Bosi immer wieder live-Musik und nach Ende des Gottesdienstes gab es ein Konzert mit sehr schöner Sommermusik. Ab 21:00 Uhr übernahm dann DJ Locke das Mikrofon und brachte die Tenne zum kochen! Bis spät in die Nacht wurde gefeiert, getanzt und gesungen, so das alle Beteiligten mal wieder von einer überragenden Veranstaltung begeistert waren. Der Vorstand des VfR bedankt sich bei Franz Ohlendorf, bei allen Helfern der evangelischen und katholischen Kirche, bei B.Bosi, bei allen Helfern im Auf-und Abbau, allen Helfern beim Verkauf an Theke und Grill, allen Salatspendern und natürlich bei allen Inserenten unserer Vereinszeitung dieja zum 95. Geburtstag verteilt wurde! Germania Attacke!!

Impressionen vom 02.06.2019

Vorm letzten Spiel gegen den FC Concordia wurde unsere Mannschaft vor Spielbeginn vom Staffelleiter Manfred Beisenherz und der Spielausschuß-Vorsitzenden Isabell Hartmann als neuer Kreismeister geehrt. Mannschaftsführer Niklas Preußner nahm die Glückwünsche und Geschenke vom NFV-Kreis-Hildesheim sowie auch vom Gast FC Concordia dankend entgegen. Nach Spielschluß und dem 5:1 Sieg bedankte sich Trainer Milo Werner bei den vielen Zuschauern für die ganzjährige Unterstützung, beim Vorstand des VfR sowie bei der gesamten Mannschaft für eine überragende Saison. Nach 28 Jahren spielt der VfR nun mal wieder zumindest für ein Jahr in der Bezirksliga. Lukas Schaper wurde noch als Torschützenkönig der Kreisliga (31 Tore), Philipp Timkov als Trainingseifrigster (über 90 Prozent Beteiligung) sowie Christian Engel als Pechvogel des Jahres mit einem Pokal ausgezeichnet. Danach gab es noch die obligatorische Meisterschale sowie Medaillen für alle Spieler und für die treusten Fans! Als Erinnerung an die Saison wurde noch ein 40-Seiten-starkes "Meisterheft" an die Spieler und Fans mit vielen Bildern und Erinnerungen verteilt.

Verabschiedet wurden noch Mo Siala (Türk-Gücü), Ziarmal Naeemi (Türk-Gücü), Pascal Walther (PSV) sowie Niko Selevanov (muss aus beruflichen Gründen aufhören). Der VfR und die Mannschaft dankt den verabschiedeten Spielern und wünscht Ihnen alles gute in der neuen Saison!

Die anschliessende Party ging bis in die frühen Morgenstunden....in diesem Sinne, Germania Attacke!!!!

Der Meister-Song!

VfR-Fan Johannes Gottwald hat anlässlich der Meisterschaft in der Kreisliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga einen eigenen Song für die 1. Herren komponiert! Zur Melodie vom "Schneewalzer"

 

https://www.youtube.com/watch?v=dZjOqq8Vjw0

 

bitte folgenden Text singen:

 

"Wo der Philosophenweg, bergabführt ziemlich schräg,

wohnt ein toller Fussballverein,

darau schwört man Stein auf Bein.

Sonntags ist dort schwer was los,

und die Stimmung ist famos,

Siege feiert man dort viel

und ist endlich am grossen Ziel:

 

(Refrain) Ja, der VfR ist  nun Bezirksligist,

und er bleibt auch dort, dass ihr`s alle wisst.

Und die Fans, die singen laut im Chor,

und sie freuen sich auch künftig über jedes Tor!

 

Denn ein Klasse-Trainergespann,

leitet diese Truppe an,

daru ist sie gut in Form,

und ihr Kampfgeist ist enorm.

Sie hat meist nen guten Lauf,

mischt die ganze Kreisliga auf.

Im April empfing sie schon

die verdiente Meisterkron.

 

(Refrain) Ja, der VfR ist  nun Bezirksligist,

und er bleibt auch dort, dass ihr`s alle wisst.

Und die Fans, die singen laut im Chor,

und sie freuen sich auch künftig über jedes Tor!

 

Rössig hütet stets das Tor,

eine Abwehr steht davor,

die so gern Beton anrührt,

damit hinten nichts passiert.

Und auch im Mittelfeld

ist man glänzend aufgestellt:

Naeemi, Kasten, Wittenberg,

sind mit Eifer stets am Werk.

 

(Refrain) Ja, der VfR ist  nun Bezirksligist,

und er bleibt auch dort, dass ihr`s alle wisst.

Und die Fans, die singen laut im Chor,

und sie freuen sich auch künftig über jedes Tor!

 

Niklas Preußner ist zu sehn

meist als Mannschaftskapitän.

Der Fynn Müller stößt gern vor

auf das gegnerische Tor.

Im Angriff ist sodann

Lukas Schaper stärkster Mann,

Trifft er mal die Kiste nicht

ist Siala in der Pflicht.

 

(Refrain) Ja, der VfR ist  nun Bezirksligist,

und er bleibt auch dort, dass ihr`s alle wisst.

Und die Fans, die singen laut im Chor,

und sie freuen sich auch künftig über jedes Tor!

Erste Herren kurz vor der Meisterschaft und dem Aufstieg!!

Kein Glanz, aber 3 Punkte Germaniaaaaa!!!!

Bei wunderschönem Wetter fand das Spiel heute beim TSV Föhrste um 16:00 statt.
Unsere Germanen müssen sich durch den Sieg von TUS Hasede noch eine Woche gedulden und können dann bei einem Sieg ausgiebig feiern. Nun aber zum Spiel.
Unsere Männer erwischten den besseren Start. Gleich in der 4. Minute konnte eine Chance von Lukas Schaper pariert werden. Zwei Minuten später bediente Schaper dann Siala, der aus der Drehung das 1:0 erzielen konnte. Die Führung hielt nicht allzu lange, ehe Föhrste nach einem Stellungsfehler von Christian Engel zum 1:1 ausgleichen konnte. Das Spiel war geprägt von vielen Fouls auf beiden Seiten. Das Aufbauspiel unserer Germanen klappte nicht so, wie man es kennt und Föhrste hantierte nur mit langen Bällen. Dennoch konnte man sich ab und an eine Chance herausspielen, die aber nicht konsequent zuende gespielt wurde.
Die zweite Hälfte war wieder geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, kein Team hatte so recht die überhand. Die erste Grosschance hatten die Föhrster, welche grandios von Tim Braun pariert werden konnte. In der 75.Minute dann ein Diagonalball von Siala auf Niklas Preußner, der leider am Aluminium scheiterte. Wenige Minuten später dann ein Kopfball von Mo, der unglaublich noch vom gegnerischen Keeper von der Linie gekratzt wurde. 
Als das Spiel fast vorbei war und sich beide Teams fast damit abgefunden hatten, verlängerte in der 94. Minute Lukas Schaper den Ball auf Mo Siala. Dieser nimmt Maß und haut per Volley das Ding aus 30m in den Winkel. Das Geschrei und der Jubel der ganzen mitgereisten Germanen war groß. Föhrste hat für die letzte Minute nochmal alles nach vorne geworfen und wurde dann durch Schaper nach Vorlage von Ziarmal Naeemi nochmals bestraft. Danach war Schluss und unsere Germanen konnten wieder drei Punkte einfahren.

Wie Eingangs geschrieben, kein Glanz, aber ein Sieg des Willens!!!!!

 

Sollte Drispenstedt am Mittwoch beim Nachholspiel bei Concordia nicht mindestens einen Punkt holen, ist uns der Aufstieg 6 Spieltage vor dem Ende nicht mehr zu nehmen!!


Germaniaaaa Atttttacke!!!!

20.04.19

Spitzenreiter, Spitzenreiter, HEY!, HEY!!!!

 

Unsere Germanen konnten heute ihren Vorsprung an der Tabellenspitze gegen den direkt Konkurrenten SV Türk Gücü Hildesheim ausbauen.
Die Vorzeichen standen zunächst nicht gut. Beim Aufwärmen verletzte sich Keeper Johannes Rössig an der Hand und es konnte bis zum Anpfiff kein Ersatz gefunden werden. Das Spiel begann mit hohem Tempo und man merkte beiden Teams an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die erste Hälfte war geprägt von vielen Fouls und vielen Spielunterbrechungen. Es ergaben sich kaum Chancen, da beide Teams gut standen. Unsere Germanen konnten kurz vor der Halbzeit einen lucky Punch landen. Der Freistoss von Kaan Karinca landete kurz vor dem 5er. Mo Siala und Tim Wittenberg verpassten knapp den Ball, der dann gegen das Knie vom gegnerischen Verteidiger ins eigene Tor sprang. TG kam immer wieder über Standards vor das Tor unserer Germanen. Richtig gefährlich wurde es in der Nachspielzeit als Borchers im 5er noch klären konnte. Mit dem 1:0 ging man dann in die Halbzeit. In der Halbzeit wurde nun Keeper Rössig durch Staar ersetzt. Vielen Dank hier vom ganzen Verein für das spontane einspringen und gute Besserung an unsere Nr.1! Die zweite Hälfte startete wieder mit vielen Aktionen im Mittelfeld. Kein Team schaffte es zu 100% das Spiel an sich zu reißen.
Nach ca. 15 min ergaben sich dann zwei Chancen für die Gäste, die beide gut durch Staar und unsere Abwehrkette vereint werden konnten. In der 70.min war es dann soweit. Mo schickt Fynn Müller über aussen, der legt ihn mit der Hacke wieder quer auf Mo, der aus 11 m das Ding in die untere Ecke reinhaut. Das war eine kleine Vorentscheidung. 2 min später flog dann ein gegnerischer Spieler vom Platz wegen eines Fouls und dem anschließenden Klatschen in Richtung Schiedsrichter. In der 76. dann genau auf der Gegenseite, der TG Spieler Öktem wird von Staar 18 m vor dem Tor gestoppt. Notbremse und rote Karte. Ab nun hütete Mo Siala das Tor. Bis auf einen Schuss kam hier aber vom TG nichts mehr. Unsere Jungs Lukas Schaper, Ziarmal Naeemi und Philipp Timkov hätten zum Ende durch etwas Glück noch auf 3:0 erhöhen können. Es blieb aber beim 2:0 Endstand.
Vielen Dank an den mega Support und an die mega Stimmung.
Mittwoch geht es weiter mit dem Nachholspiel gegen den FC Algermissen 1990 e.V. I Herren
GERMANIAAAAAA ATTTTACKE!!!!

 

Hier noch der Spielbericht auf fussball.de

Frauen in der Ü40, kein Torwart mehr in der Jugend, Bezirksligen werden abgeschafft...........

Ende Februar 2019 fand in Kassel der 12. Bundeskongress der deutschen Amateurfussballer unter der Leitung von DFB-Präsident Rainer Grindel statt. Nachdem die dort gefassten Beschlüsse und Neuerungen in den letzten Wochen dann durch Arbeitsgruppen ausgearbeitet und verfeinert worden, gab es nun die Ergebnisse für alle Amateur-Vereine. Im folgenden nun die wichtigsten Beschlüsse, gültig ab der neuen Saison:

 

1) In der Ü40 dürfen ab der neuen Saison Frauen (über 40) eingesetzt werden. Bedeutet: Gemischte Mannschaften sind dann zugelassen und sogar ausserordentlich erwünscht! Einzige Bedingung für den Einsatz im Team...Frau muss über 40 Jahre alt bzw. jung sein. Somit kann dem Rückzug von vielen "überalterten" Teams entgegengewirkt werden, Teams müssen dann nicht mehr abgemeldet werden. Wie allerdings das "teamwork" in gemischten Teams funktionieren wird.......steht noch in den Sternen.

 

2) Bis zur einschleßlich U11 gibt es keinen Torwart mehr! Die Teams spielen in Zukunft nur noch Turniere mit Pflichteinsätzen aller angemeldeten Spieler/innen. Das Spielfeld besteht dann aus 4 Toren, ohne Torwart!!! Es gibt keine Ligen mehr, keine Punkte, kein Torverhältnis und nur noch Spiele in Turnierform ohne Turniersieger. So soll gewährleistet werden, dass alle Spieler zum Einsatz kommen und nicht nur die "besten" und "stärksten" aufgestellt werden.

In der U12 und U13 gibt es dann ebenfalls keine Punkte/Tore mehr, sondern auch nur noch Turniere....bei denen in jedem Turnierspiel ein anderes Kind als Torwart eingesetzt werden muss!!! Torwart-Rotationsprinzip.....so soll jedes Kind mal jede Postion spielen und soll sich nicht nur auf den Torwart beschränken.....auch die Regel "der dickste muss ins Tor" soll so wieder aufgehoben werden.

 

Einschränkung: Aufgrund der vielen Proteste der Amateur-Verbände gilt diese neue Regel nur in Bayern und Niedersachsen als Testphase!

 

3) Eine möglicherweise wichtige Sache für unsere 1. Herren-Mannschaft.....aus Kosten- und Leistungsgründen werden die Bezirksligen in der nächsten Saison abgeschafft. Was passiert nun mit den ganzen Vereinen? Die Meister der Bezirksligen steigen in die Landesliga auf, alle anderen von 4-16 steigen in die Kreisliga ab. Aus der Kreisliga steigen die Mannschaften von 5-16 in die neu zu gründende "Auffang-Liga" ab, diese wird komplettiert durch die Aufsteiger in der 1. KKL. Platz 3-4 der KL spielen eine E-Soccer-Quali-Runde mit Platz 2 und 3 der Bezirksliga um die letzten beiden Plätze in der Landesliga aus, diese wird gespielt einen Tag nach Saisonende in Barsinghausen beim NFV-E-Sport-Challenge-Cup-der-Landesliga-Aufsteiger. So weit, so klar......doch was passiert nun mit unserer 1. Herren-Mannschaft? Belegt die Truppe von Milo Werner am Ende der Saison Platz 1 oder 2 in der Kreisliga geht es sofort direkt (ohne E-Sport) in die Landesliga Hannover! Sicherlich der größte sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte, dazu kommt als Bonus noch die Qualifikation für die erste Qualifikationsrunde im Qualifikationsturnier für die Vorgruppe der ersten Vorrunde als Qualifikant für die Teilnehmer aus Niedersachsen für die erste (Vor)-Runde im DFB-Pokal 2019/2020!!! Mit ein bisschen Glück geht der Weg unserer Mannschaft nicht nur in die Landesliga, sondern auch vielleicht nach Berlin ins DFB-Pokalfinale 2020!!! Wieso kann es aber noch zum Derby gegen den VfV/06 Hildesheim kommen? Leider ist der Klassenerhalt unserer Nachbarn noch nicht zu 100% gesichert...im Falle eines nicht zu hoffenden Abstiegs aus der Oberliga spielt der VFV dann in der nächsten Saison ebenfalls in der Landesliga (bekommt dann den freien Platz des Verlierers der Qualifikationsrunde 2, 3 und 4 des Qualifikationsturnieres um den Aufstieg in die Regionalliga bzw. wenn der Gewinner der 3. Quali-Vorrunde zwischen dem 5. Platz der Landesliga und dem 15. Platz der Oberliga (plus der E-Sport-Gewinner von oben) einen höheren Fair-Play-Quotienten (aus den 3 Qualifikationsspielen) hat als der o.g. Verlierer), dann bekommt der VfV diesen Platz, ansonsten gibt es ja noch den Anspruch als Sieger der Qualifikationsrunde zwischen den Teams die keinen höheren Fair-Play-Quotienten haben als die unmittelbaren Tabellennachbarn.......also, kurz zusammengefasst: Wird der VfR erster oder zweiter der Kreisliga und muss der Vfv die Oberliga verlassen, gibt es nächste Saison das Derby zwischen Pottkuhle und Philosophenweg.

 

Das waren die wichtigsten Beschlüsse der Bundeskongresses der Amateure, sollte noch was geändert werden, werden wir unsere Besucher natürlich hier auf dem Laufenden halten!

01.04.2019, Germania Attacke!!!

U16 in der Vorbereitung zur Rückrunde

 

Die U16 befindet sich seit dem 29.01.19 in der Vorbereitung zur Rückrunde.
Aktuell belegt die Mannschaft den 7. Tabellenplatz in der Bezirksliga Hannover.
Das Ziel ist klar vorgegeben: Klassenerhalt.
Daher trainieren die Jungs dreimal die Woche hart dafür.
Alle ziehen gut mit und die Stimmung in der Mannschaft ist sehr positiv. Jeder glaubt an das Ziel.
In der befindenden Vorbereitung hatten unsere Jungs schon zwei Testspiele.
Das erste verlor man in Langenhagen mit 2:4 gegen den Kreisligisten SG 1874 Hannover. Dies hat die Truppe jedoch nicht zurückgeworfen und sie konnten das zweite Testspiel gegen Blau Weiß Neuhof mit 4:1 gewinnen.
In der weiteren Vorbereitung trifft die U16 noch auf AEB Hildesheim (24.02.19 in Einum), auf die JSG Ahlem/Letter (02.03.19 zuhause) und gegen die Mannschaft vom Deister Bashe United (09.03.19 in Barsinghausen).
Als kleines Extra trainierten unsere Jungs mit dem Headcoach der Hildesheim Invaders.

Das erste Pflichtspiel ist am 16.03.19 um 13:00 Uhr gegen den JFC Nord.

Mitgliederversammlung am 26.01.19

Am 26.01.19 fand in unserem Clubhaus die diesjährige Mitgliederversammlung des VfR statt. 
Der 1. Vorsitzenden Reinhardt Garms begrüßte die anwesenden 40 Vereinsmitglieder, es folgten die Berichte der einzelnen Vorstandsbereiche. 

Für ihre 40 jährige Mitgliedschaft wurden B. Bormann, P. Fleige, W. Will, O. Garms und D. Grotkasten geehrt.
Im Rückblick auf das Jahr 2018 waren besonders die erneute Ausrichtung des Kehrwieder-Cups, die Übernahme der Pflege der gesamten Anlage durch mehrere Mitglieder, nachdem ja leider im letzten Jahr unser Klaus Schmetz verstorben ist, die Rot-Blaue Nacht sowie das Kuddel-Muddel Turnier Ende Dezember, zu erwähnen.

Besonders viele lobende Worte gab es nochmal für unsere 1. Herren-Mannschaft, die es in der Rückrunde selbst in der Hand 

hat, sich nach der hervorragenden Hinrunde mit dem Aufstieg in die Bezirksliga zu belohnen.
Die zweite Mannschaft startet mit enem neuen Trainer-Team um Peter Spaethe in die Rückrunde. 
Im Jugendbereich nimmt der VfR mit 6 Mannschaften im Kreis und 2 Mannschaften im Bezirk am Spielbetrieb teil.
Für die B-Jugend wurde Daniel Kropp neu verpflichtet, er übernimmt von Sven Schünemann, der berufsbedingt umgezogen ist. 
Der Gymnastik-Bereich unter der Leitung von Christina erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit bei seinen Teilnehmerinnen.
Insgesamt hat der VfR jetzt 295 Mitglieder und befindet sich in einer guten finanziellen Situation, so daß die Mitgliedsbeiträge nicht erhöht werden müssen.

Bei den Kassenprüfern schied turnusgemäß T. Ropers aus, seinen Posten übernimmt M. Wagner.
Im Bereich 100 x 100 wurden, neben dem Mitgestalten diverser Veranstaltungen, mehrere Mitglieder neu gewonnen.
Für das Jahr 2019 stehen neben den sportlichen Zielen unter anderen die 95 Jahr Feier in der zweiten Jahreshälfte an. 
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und der Haushalt für 2019 genehmigt.
Am Rande der Veranstaltung wurde unsere neue Clubhaus-Wirtin Martina Schwalenberg von Reinhardt Garms vorgestellt und beim 

VfR willkommen geheißen.

40 Jähriges Jubiläum
Neue Bewirtung im VfR Clubhaus

Vom VfR Ochtersum in den Profifußball


Was bisher noch keinem Spieler des VfR Ochtersum gelungen ist, nämlich der Sprung vom VfR in den Profifußball, ist unserem ehemaligen Jugend-Spieler Eric Müller als Schiedsrichter gelungen.  Mit 28 Jahren wird Eric regelmäßig als Schiedsrichter-Assistent in der 2. Bundesliga sowie im DFB-Pokal eingesetzt, weiterhin pfeift er selbst in der 3. Liga und in der Regionalliga. Spontan sprang er beim 30. Kuddel-Muddel-Turnier am 29.12.18 als Schiedsrichter ein und stand anschließend für ein Interview mit VfR-Spartenleiter Florian Preußner zur Verfügung.

 

VfR: „Hallo Eric, vielen Dank, dass Du heute beim Ku-Mu 2018 als Schiedsrichter eingesprungen bist und uns für ein Interview zur Verfügung stehst!“


EM: „Kein Thema, Ehrensache!“


VFR: „ Ich fange mal ganz von vorne an….wann hast du beim VfR gespielt, wer waren deine Trainer und ab wann hast du mit der Schiedsrichterei angefangen?“


EM: „Ich habe im Alter von 5 Jahren (1995) beim VFR begonnen und mit 20 Jahren aufgehört. Ich habe nie für einen anderen Verein gespielt. In der Jugendzeit übernahm mein Vater (Gerd Müller) frühzeitig das Traineramt und führte uns bis zur A-Jugend, die wir mit drei Titelgewinnen im Kreis abschließen konnten. In meiner kurzen Zeit im Herrenbereich war dann Christian Siewer mein Trainer. Ich bin im Februar 2005, also im Alter von fast 15 Jahren, Schiedsrichtergeworden.“


VfR: „Wie läuft das am Anfang? Wer hat dich für „höhere“ Aufgaben entdeckt und auch gefördert?“


EM: „Ich erinnere mich noch gut daran, als ich meinen ersten Einsatz als SR-Assistent von Lutz Kleinholz bei einem Kreisliga-Spiel in Oedelum hatte. Ich war kurzfristig für einen erkrankten Kollegen eingesprungen und ziemlich aufgeregt. Es waren etwas weniger Zuschauer als bei meinen heutigen Spielen, aber viel mehr hätten es für mich damals auch nicht sein dürfen (lacht). Ich wurde aber schnell sicherer und nach einer gewissen Zeit in der Bezirks- und Landesliga auch in der damaligen Niedersachsenliga als Assistent eingesetzt, da war ich 17 Jahre alt. Als SR begann ich im Juniorenbereich, ehe ich mit 17 Jahren erstmals in der 2. Kreisklasse ein Spiel leitete. Die Spielklassen im Kreis durchlief ich in recht kurzer Zeit und leitete mit 18 Jahren Spiele in der Bezirksliga.
Im Kreis Hildesheim hat mich damals der Ausschuss um Wilhelm König frühzeitig gefördert, insbesondere sind mir da Jürgen Hast, Christian Schwarzbach und Marcus Schierbaum in Erinnerung geblieben. Bereits vor meinem 18. Lebensjahr konnte ich zudem bei Stephan Müller in der Niedersachsenliga assistieren. Wirklich an Fahrt nahm die Laufbahn dann allerdings erst in Bremen auf, dem dortigen SR-Ausschuss um Torsten Rischbode habe ich sehr viel zu verdanken.“


VfR: „ Wie ging es dann weiter? Konntest du noch aktiv nebenbei spielen?“


EM: „Durch Engagement und gute Leistungen bei Spielbeobachtungen konnte man sich damals in den unteren Spielklassen für höhere Aufgaben empfehlen. Voraussetzung für einen Aufstieg ist dann immer auch das Bestehen der Leistungsprüfung, die theoretische und körperliche Anforderungen beinhaltet.
Als ich dann 2010 nach Bremen zog, um dort eine Ausbildung zu beginnen, wusste ich zunächst gar nicht, ob ich pfeifen oder spielen wollte. Beides parallel auszuüben, war mir zu viel. Ich entschied mich dann zunächst dafür, nicht mehr zu spielen, dafür aber an den Wochenenden nach Hause zu fahren, um weiterhin Spiele im Kreis Hildesheim zu leiten. Damals war ich 20 Jahre alt. Ich merkte jedoch schnell, dass das Pendeln und dieser Spagat zwischen zwei Städten anstrengend war und mir nicht viel Spaß machte. Und so besuchte ich im Jahr 2011 erstmals das Schiedsrichtertraining des Kreises Bremen-Stadt. Im Nachhinein eine tolle Entscheidung. Ich fühlte mich sofort sehr gut aufgenommen und nach bestandener Leistungsprüfung konnte ich ab der Saison 2011/2012 als Schiedsrichter in der Landesliga und Bremen-Liga eingesetzt werden.“

 

VfR: „Dann ging es steil bergauf?!“


EM: „Ich bin 2011 erstmals in der Bremen-Liga und 2013 in der Regionalliga Nord eingesetzt worden. Seit 2016 leite ich Spiele der 3. Liga. Ebenfalls seit 2016 bin ich als Assistent und 4. Offizieller in der 2. Bundesliga im Einsatz, Spiele im DFB-Pokal waren auch schon dabei. Mein Verein ist der FC Union 60 Bremen.“


VfR: „Wie oft musst du trainieren und an Lehrgängen vom DFB teilnehmen?“


EM: „Als Schiedsrichter ist man für seine Fitness letztendlich selbst verantwortlich. Ich trainiere je nach Spielplan 2 - 3 mal pro Woche, versuche die Inhalte dabei zu variieren. Es besteht neben Krafttraining aus verschiedenen Laufeinheiten wie z.B. Intervalltraining und Tempoläufen, auch mal Fahrradfahren und Stabilisationsübungen. Ich gehe aber auch einfach mal locker joggen. Lehrgänge haben wir vom DFB regelmäßig im Abstand von ca. 2 Monaten.


VfR: „Was war bisher das „interessanteste“ Spiel?“


EM: „Es waren in den letzten Jahren doch viele Highlights dabei. Etwas ganz Besonderes war sicherlich mein erstes Spiel in der 2. Bundesliga, damals in der Allianz-Arena beim Heimspiel des TSV 1860 München gegen Arminia Bielefeld. Seitdem folgten viele interessante Spiele vor teils tollen Kulissen, da fällt es mir sehr schwer, eins hervorzuheben.“


VfR: „ Was war das Spiel mit den meisten Zuschauern?“


EM:"Als Assistent war es in der Saison 2016/2017 das Spiel VfB Stuttgart – 1. FC Kaiserslautern vor 52.000 Zuschauern. Aber auch beim Spiel 1. FC Köln – SG Dynamo Dresden im November 2018 waren es mit 50.000 nicht viel weniger. Das Hamburger Volksparkstadion war in der laufenden Saison mit knapp 50.000 Besuchern ebenfalls sehr gut besucht. Als Schiedsrichter war es in der aktuellen Saison das Spiel der 3. Liga zwischen TSV 1860 München und FC Würzburger Kickers, das Stadion an der Grünwalder Straße war mit 15.000 Zuschauern ausverkauft."


VfR: „Wie ist der Umgang mit den Profispielern? Gibt es da Kontakte?


EM:"Der Umgang mit den Profifußballern gestaltet sich aus meiner Sicht in aller Regel problemlos und läuft auf einer guten, professionellen Ebene ab. Gegenseitiger Respekt ist für mich ein wichtiger Faktor. Spüre ich diesen, hat man eine sehr gute Basis um zu kommunizieren. Emotionen gehören aber auch zum Spiel, als Schiedsrichter musst du dir darüber im Klaren sein, dass deine Entscheidungen für die Spieler in Drucksituationen auch mal als Ventil dienen, um Dampf abzulassen, die Kritik selten persönlich gemeint ist. Aber natürlich musst du den Spielern Grenzen aufzeigen, ohne sie dabei von oben herab zu behandeln. Eine ruhige Ausstrahlung ist wichtig. Ärger habe ich damit selten. Bestehende Kontakte gibt es nicht, wenn man sich vor und nach dem Spiel im Stadion sieht, gibt es mit dem einen oder anderen mal einen Smalltalk. Ein guter Umgang ist sehr wichtig, eine gesunde Distanz aber auch.“


VfR: „Wie läuft so ein Wochenende ab, wenn du z.B. in der 2. Liga angesetzt bist (Anreise, Hotel, Spiel, Abreise)?“


EM: „Es läuft immer so ab, dass das Schiedsrichterteam am Tag vor dem Spiel im Hotel vor Ort anreist. Diese Vorgabe ist unabhängig von der Anstoßzeit. Es ist also egal, ob ein Spiel am Samstag um 13:00 Uhr oder am Mittwoch um 20:45 Uhr stattfindet, die Anreise erfolgt am Vortag. Dies ist auch wichtig, um sich entsprechend vorbereiten zu können. Wir finden uns am Spieltag ca. 2 Stunden vor Anstoß im Stadion ein, dann begehen wir den Platz. Da gibt es zwischen Kreisklasse und Profifußball keinen Unterschied. Nach dem Spiel analysieren wir bereits in der Kabine die Spielleitung mit dem Schiedsrichterbeobachter. Anschließend erfolgt in der Regel die Abreise, nach Abendspielen folgt meist eine weitere Übernachtung im Hotel. Wenige Tage nach dem Spiel erhalten wir einen schriftlichen Bewertungsbogen, zudem schaue ich mir über ein Portal jedes Spiel noch mal in voller Länge im Fernsehen an, um positive und negative Aspekte aufzuarbeiten.“


VfR: „Gibt es noch Lampenfieber und Nervosität vor einem Spiel?


EM: „Früher war ich vor den Spielen doch ab und an nervös. Dies hat sich im Laufe der Jahre aber sehr verändert. Durch die vielen Erfahrungen, die man gesammelt hat, wird man deutlich abgeklärter. Ich bin froh, dass ich heutzutage vor einem Spiel nicht nervös bin, das wäre aus meiner Sicht auch nicht hilfreich. Man muss sich ja der Aufgabe gewachsen fühlen und in seine Stärken vertrauen, das ist schon wichtig. Eine leichte „gesunde“ Anspannung verspüre ich allerdings schon, die benötigt man auch.“


VfR: „Gibt es manchmal „Wünsche“ deiner Freunde für einen bestimmten „Spielausgang“?


EM: „Nein, die freuen sich einfach, mich auch ab und an in den Stadien und im Fernsehen sehen zu können, weil sie auch wissen, wie lang der Weg dahin gewesen ist. Mit Wünschen sollte man sich aber auch an den Weihnachtsmann wenden, nicht an den Schiedsrichter (lacht).


VfR: „Vielen Dank für das tolle Gespräch und dein Heimatverein wünscht dir für die weitere Karriere alles Gute und dann auch irgendwann Spiele in der 1. Fußball-Bundesliga!“


EM: „Gern geschehen. Vielen Dank! Euch auch alles Gute, insbesondere der 1. Herren, damit es für den Aufstieg reicht!“

 

30. Kuddel-Muddel-Tunier des VfR Ochtersum

Insgesamt 78 Aktive, darunter ein Mannschaft der Freiwillgen Feuerwehr Ochtersum, nahmen am Samstag beim 30. Jubiläums-Kuddel-Muddel-Turnier des VfR teil. Wieder einmal traf sich fast der ganze Verein, viele Ehemalige und Aktive von der Ü50 bis zur A-Jugend spielten zum 30. Mal den Vereinsmeister aus. Die weiteste Anreise hatte wie in den Vorjahren auch der ehemalige Jugendspieler Chrisotoph Spinzig, der direkt aus Barcelona zum Turnier anreiste. Wie immer wurden 10 Mannschaften ausgelost, die sehr verantwortungsvolle und ehrenhafte Aufgabe des "Auslosers" übernahm unser U12-Spieler Julius Nipp, der seine Sache sehr gut machte.

Nach 4 Stunden Spielzeit, vielen Toren, keinen Verletzungen und viel Spaß rund ums Turnier stand der Sieger fest, diesmal setzte sich das Team "England" durch. Schiedsrichter waren Niklas Rohlfes sowie der ehemalige Vfr-Jugendspieler Eric Müller, der mittlerweile als DFB-Schiedsrichter Karriere macht und regelmäßig Assistent in der 2. Fussball-Bundesliga ist sowie Schiedsrichter in der 3.Liga. Beiden ein herzliches Danke-Schön!

Der 1. Vorsitzende Reinhardt Garms führte dann die Siegerehrung durch , bedankte sich bei der Turnierleitung Marcel Schmidt und Swen Bütehorn, bei allen Damen im Verkauf und beendete dann das 30. Kuddel-Muddel-Turnier mit einem leuten "Germania Attacke!"

 

Das Siegerteam "England":

h.v.l.n.r.: Daniel Mahnkopf, Niklas Preußner, Julius Kropp

v.v.l.n.r.: Tim Friedrich, Steffen Söllner, Vincent Lieke und Marvin Hoffmann

Von der Jury zum besten Turnierspieler gewählt: Tim Friedrich

Torschützenkönig 2018: Nils Müller

Zum besten Torwart gewählt: Liam Kolbe

1. Herren beim Evi-Cup 2018

Aufgrund der guten Paltzierung in der Kreisliga-Saison wurden wir beim Evi-Cup 2018 wieder mal direkt für die Hauptrunde gesetzt und mussten nicht in das Quali-Turnier. Wenn man bedenkt, welche Vereine sich dort bewerben, um überhaupt mitspielen zu dürfen beim größten Turnier in der Region, dann kann man schon stolz auf die Entwicklung unserer Mannschaft sein. Die "Knochenmühle" Quali blieb uns also erspart, so dass wir mit einem Kader von 12 Spielern unsere Hauptrundenpartien spielen konnten. Im ersten Spiel gegen die A-Jugend von VFV/06 gelang uns gleich der wichtige Auftaktsieg in das Turnier, Torschützen waren Calle Walther und Lukas Schaper. Im zweiten Spiel konnte nachgelegt werden, hier wurde der VfB Oedelum mit 3:2 noch kurz vor Schluß geschlagen, Torschützen waren Niklas Preußner, Christian Engel und Tim Wittenberg. Es zeigte sich nun, dass die spielerisch limitierten Teams zumeist über hohen körperlichen Einsatz in die Spiele gingen, so auch im dritten Spiel der 1. FC Sarstedt. Mit nur 2 Zeitstrafen wegen übler Bandenchecks waren die Sarstedter noch gut bedient, leider konnten wir kein Kapital draus schlagen und verloren sogar mit 1:2, Torschütze Lukas Schaper. Das vierte Spiel gegen den MTV Almstedt musste nun gewonnen werden, mit einer tollen kämpferischen Leistung und einem starken Torwart Tim Braun gelang uns tatsächlich ein 1:0 Sieg (Lukas) und somit der Einzug in die Endrunde am Sonntag.

Diese begann dann mit dem ersten Spiel gegen den SV Einum. Durch ein frühes Tor von Niklas gingen wir 1:0 in Führung, konnten diese aber nicht halten und verloren noch sehr unglücklich mit 1:2. Gegen den SV Bavenstedt gab es ebenfalls eine 1:2 Niederlage (Tor durch Kaan Karinca), hier waren wir zu sehr gehemmt und möglw. beeindruckte auch die Riesen-Kulisse von kanpp 3000 Zuschauern unsere junge Mannschaft. Das letzte Spiel ging dann gegen den VFV aus der Oberliga noch mit 0:3 verloren, allerdings brauchte der VfV da schon die Hilfe des Schiedsrichters....am Ende verdient, aber um 1 Tor zu hoch. Damit war das Turnier für uns beendet, die Mannschaft hat sich aber sehr gut verkauft und guten Hallenfussball gespielt. Was man leider nicht von allen sagen kann, denn ausserhalb der Endrunde gibt es immer noch viel zu viele Bandenchecks, Grätschen und unfaire Aktionen. Vielleicht sollte beim EVI-Cup wirklich mal Futsal gespielt werden.....ein Versuch wäre es wert!

Drei neue Schiedsrichter für den VfR

Paul Phillip Makowski, Timon Westendorf, Luka-Erik Schäfer haben erfolgreich den Schiedsrichter-Anwärterlehrgang beim NFV Hildesheim abgelegt und werden zukünftig für den VfR als Unparteiische Spiele im Kreis begleiten.

Paul Phillip wurde dabei noch als Lehrgangsbester ausgezeichnet (Bild rechts)!

Mehr Infos unter der Homepage des NfV Hildesheim und unter sr-hildesheim

Wir wünschen den Dreien viel Erfolg!!

Wechselfieber und viele neue Spieler beim VfR.....!

Seit dem 01.06.2018 gab es 126 (!!!) Paßvorgänge beim VfR!

 

Im Einzelnen:

 

Die Jugendabteilung kann 46 neue Kinder und Jugendliche begrüßen, 29 Spieler haben den Verein verlasen oder haben sich abgemeldet.

 

Im Herrenbereich gibt es 32 neue Spieler, hier haben 19 Spieler den Verein verlassen bzw. haben sich erstmal abgemeldet.

 

Die meisten Abmeldungen gab es im Bereich der 2. Herren, im Jugendbereich musste eine Mannschaft leider mangels Trainer abgemeldet werden.

 

Zuwachs gab es im Bereich der Ü50/Ü40 und der Alten-Herren, hier kamen über 20 Spieler vom VFV/06 nach Ochtersum. Weiterhin gab es reichlich Erstausstellungen im Jugendbereich sowie eine komplette Mannschaft, die vom SC Itzum nach Ochtersum wechselte.

 

Allen neuen Mitgliedern ein herzliches Willkommen!!!!

 

Sparkassencup 2018/2019

Durch den Gewinn des Bezirkspokals konnte sich die B-Jugend für den Sparkassencup-2018 qualifizieren. Im B-Jugend-Bereich nehmen hier alle Teams der Niedersachsen-Liga, der Regionalliga sowie der B-Jugend-Bundesliga teil! Antreten für den Vfr Ochtersum wird die ganz neue und sehr junge B-Jugend von Trainer Swen Schünemann. In der ersten Runde trifft man am Samstag, 11.08.2018 auf Arminia Hannover aus der Niedersachsenliga. Sollte dort ein Sieg gelingen wäre Eintracht Braunschweig eine Woche später der nächste Gegner...

Die 1. Herren in der Saison 2018/2019

Neuzugänge für die 1. Herren:

 

Christian Engel  (1.JFC AEB Hildesheim A-Jugend)

Philipp Timkov (1. JFC AEB Hildesheim A-Jugend)

Holger Klinge (2. Herren)

Niko Selevanov (VFV/06 Hildesheim)

Rami Alomar (MTV Almstedt)

Ziarmal Naeemi (MTV Almstedt)

Kaan Karinca (VfB Oedelum)

Tim Müller (zurück aus Neuseeland)

 

Allen Neuzugängen ein herzliches Willkommen!

 

Abgänge der 1. Herren:

 

Hadi Biso (SG Adenstedt)

Hannes Bensch (SG Adenstedt)

Josua Henneberg (Hüddessum/Machtsum)

Jonathan Kropp (pausiert)

Thomas Bürdek (Karriereende)

 

Allen Abgängen wünschen wir alles Gute im neuen Verein bzw. im Ruhestand!

 

So sieht nun der (vorläufige)Kader aus:

 

Torwart: Nico Schleinschok, Tim Braun, Johannes Rössig

 

Abwehr: Andre v.d. Reith, Christian Engel, Tim Müller, Tim Wittenberg, Lukas Kasten, Fiete Zwingmann, Jonathan Borchers

 

Mittelfeld: Tjark v. Borstel, Niko Selevanov, Holger Klinge, Fynn Müller, Niklas Preußner, Vincent Lieke, Pascal Walther, Kaan Karinca, Melwin Bettels, Rami Alomar

 

Sturm: Mo Siala, Lukas Schaper, Ziarmal Naemi, Philipp Timkov

 

Trainer Milano Werner, Florian Preußner

 

Betreuer: Marc-Philipp Ehlert

Rückblick des Jugendleiters auf die Saison 2017/2018

Es ging los mit 5 Mannschaften die sich  für die Endrunden bei den Kreismeisterschaften im Futsal qualifiziert hatten. Es waren die U10, U11, U12, U14 I und die U14 II. Davon konnte  die U14 I den Titel nach Ochtersum holen.
Besser lief es dann auf dem Feld. Zum ersten Mal gewann unsere B-Jugend den Bezirkspokal und erreichte in der Bezirksliga Staffel 2 die Vizemeisterschaft!
Unsere U15 wurde Kreismeister und holte den Kreispokal!
Die U14 wurde Vizekreismeister und stand im Pokalhalbfinale.
Leider lief es für unsere U12 nicht so erfolgreich. Diese wurden 8. in der Kreisliga und stiegen dadurch ab.
Die U11 hat am letzten Spieltag in der 1.KK die Meisterschaft eingefahren und wird dadurch in der nächsten Saison in der U12 Kreisliga antreten.
Als letzte gewertete Mannschaft erreichte die U10 auch die Staffelmeisterschaft in der 1.KK und darf in der nächsten Saison in der U11 Kreisliga an den Start gehen.
Ich möchte mich bei allen Trainern und Betreuern für die tolle Saison bedanken und wünsche allen schöne Ferien und schon jetzt viel Erfolg für die neue Saison.

Neue Saison – neues Glück, 2. Herren im Umbruch

Nachdem wir schon berichtet haben, dass unser Trainer eine Pause macht, möchten wir uns noch bei einigen Spielern bedanken, die aus beruflichen oder privaten Gründen unserer Mannschaft verlassen werden:
Erst kürzlich dazu gekommen, wird uns Dustin Hanke wieder verlassen. Ihn zieht es zu seinem Heimatverein zurück, dem er helfen will wieder weiter nach oben zu kommen.
Ebenfalls erst zur Mitte der Saison gekommen wird uns Holger Klinge verlassen. Er bleibt aber dem VFR treu und versucht in der 1. Herren anzugreifen. Push dich hart!
Unser Linksverteidiger Jan Niclas wird eine Ausbildung in Hamburg anfangen. Janni wir wünschen dir viel Erfolg dabei.
Merte ist durch das Projekt am POKI-Königshof von seiner Frau beruflich stärker eingespannt und freut sich in seinen freien Stunden zu entspannen. Alles gute Merte!
Thorben Wahlbuhl möchte gerne eine neue Herausforderung mit mehreren seiner Freunde annehmen und sich der Reserve von Diekholzen anschließen. Viel Erfolg!
Zum Schluss wird auch unser langjähriger Kapitän Ralle die Mannschaft zum Ende der Saison verlassen. „Wer mich kennt, weiß, dass ich mich immer hintenangestellt habe. Dies ist keine Entscheidung gegen die Mannschaft oder den Verein, sondern eine Entscheidung für mich“, mit den Worten begründet er seine Entscheidung für eine sportliche Veränderung.
Wir wünschen allen Abgängen viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg. Wir werden euch immer in guter Erinnerung behalten und freuen uns auf ein Wiedersehen.
Wir werden uns nächste Saison wieder neu aufstellen: Neuer Trainer, neue Spieler, neue Berichterstatter! Wir halten euch auf dem Laufenden.

GERMANIA ATTACKE

Saisonabschluß der 2. Herren mit Verabschiedung von Trainer Steven

Vielen Dank für 4 tolle Jahre!
An unserem Saisonabschluss am Grillplatz beim Wildgatter haben wir unseren jahre langen Trainer verabschiedet.
Er kam vor vier Jahren, formte eine Mannschaft und erreichte mit dieser mehrere Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt. Im nächsten Jahr etablierten wir uns in der 2.Kreisklasse, bis wir im letzen Jahr den Aufstieg in die 1. Kreisklasse schafften und diesen Platz in diesem Jahr verteidigen konnten.
Wir möchten uns für die erfolgreiche und emotionale Zeit bei dir Steven Grzybowski bedanken! Du hattest immer ein offenes Ohr für jeden, hast uns gut auf die Spiele vorbereitet und warst ein Vollblut Trainer.
Damit eine Pause nicht so schwerfällt, kann er mit 27 seiner Spieler aus den vergangenen Jahren seine Aufstellung auf einem Spielfeldtablett nachstellen.
Vielen Dank für die gemeinsame Zeit!
GERMANIA ATTACKE!

Am heutigen Samstag (19.05.18) gab es einen Großeinsatz am Clubhaus und auf der gesamten Anlage des VfR.

Während sich unsere Alt-Germanen Heinz, Alfred, Förster, Bernd und Erwin um die Anlage mit A- und B-Platz kümmerten, haben sieben unserer erste Herren-Spieler unter der Leitung von Oliver, Taube, Michael und ihrem Trainer Milano die Terrasse vom Clubhaus komplett hochgenommen und anschließend mit neuem Sand verfüllt und wieder neu verlegt.

Vielen Dank an alle Beteiligten, ihr habt alle dazu beigetragen, das unsere Anlage eine der schönsten und best gepflegtesten Anlagen im Kreis Hildesheim bleibt!!

Nostalgischer Besuch beim VfR

Zu dem Heimspiel der 1. Herren gegen Lamspringe hatte sich wenige Tage zuvor überraschender Besuch beim VfR angekündigt. Zu Gast war Taoufik Maghraoui, mittlerweile 66 Jahre jung, der vor mehr als 45 Jahren in unserer A-Jugend und dann in der 1. Herrenmannschaft einige sehr erfolgreiche Jahre beim VfR gekickt hatte.  Taoufik, gebürtiger Tunesier, war ein überaus schneller und trickreicher Stürmer, immer mit allerbester Laune und viel Humor ausgestattet. Die allerbeste Laune und den Humor hatte er auch jetzt wieder mit nach Ochtersum gebracht und alle (alten) Germanen erkannten ihn wieder und freuten sich über seinen Besuch. Unser Dank gilt auch seinem Chef, Hoteldirektor Will Schwarzenbarth vom Maritim Clubhotel Timmendorfer Strand, der den Besuch von Taoufik beim VfR ermöglicht hatte und mit ihm auf unserer Anlage zu Gast war. 

Unsere B-Jugend Bezirksliga-Mannschaft befindet sich zur Zeit in Santa Susana an der Costa Brava in Spanien. Hier spielt die Mannschaft von Lars Nipp und Stefan Staar zum zweiten Mal bei einem internationalen Turnier, die Gegner kommen zunächst aus Holland, Spanien und Deutschland. Im Rahmenprogramm gibt es noch eine Fahrt nach Barcelona und dann "mal gucken was so geht..."! Nach der Rückkehr gibt es hier natürlich einen ausführlichen Bericht!

 

UPDATE:  Nach 4 Siegen in 4 Gruppenspielen steht die B-Jugend heute (Dienstag) in der nächsten Runde. Ab sofort gilt das K.O.-Sytem!

 

Update: (Mittwoch) Im ersten K.O.-Spiel gewinnt die B-Jugend 5:0, im zweiten Spiel gibt es eine 0:1 Niederlage und damit ist man ausgeschieden.

 

Nach Rückkehr gibt es hier einen großen Bericht von Trainer Lars Nipp mit allen Einzelheiten

 

Knapp 900 (!) Punktspiele sind im NFV-Kreis Hildesheim in der laufenden Saison bereits im Herren/Ü40/AH und Jugend-Bereich ausgefallen und mussten neu angesetzt werden. Laut Rahmenspielplan endet die Saison am 02.06.2018, d.h. manchen Vereine (z.B. Concordia Hildesheim) müssen noch 20 Punktspiele in 8 Wochen bestreiten. Mit jedem Regen-Tag und jedem weiteren ausgefallenem Spiel wird der Spielplan immer enger und für viele Vereine unmöglich zu bestreiten.

Was tun?

Bereits auf dem Staffeltag im Februar wurde den Vereinen seitens des Spielausschuß des NFV-Kreis Hildesheim eine mögliche Saisonverlängerung in Aussicht gestellt. Da mittlerweile auch hier die schlimmsten Wetterbefürchtungen weit übertrofen wurden und auch keine Besserung in Sicht ist, gab es nun unter der Leitung von DFB-Präsident Reinhard Grindel eine "Task-Force" für den Hildesheimer Fussball. Der NFV-Vorstand sowie fast alle Vereine der Kreisliga nahmen mit ihren Spartenleitern und Trainern (des Herrenbereichs) teil und zeigten sich zufrieden über die Ergebnisse.

 

So soll es nun weitergehen:

 

Die Saison wird verlängert bis zum 22.07.2018!

 

Das Wochenende 08.06.-10.06.18 wird den Mannschaften freigehalten für ihre Jahresabschlußfahrten.

 

Während der Fussball-WM in Russland vom 14.06.2018 - 15.07.2018 dürfen keinesfalls Spiele im Amateurbereich stattfinden!

 

Alle bis dahin noch nicht gespielten Spiele werden im Rahmen des Kehrwieder-Cups beim VfR Ochtersum vom 16.07.2018 - 22.07.2018 unter regulären Wettbewerbsbedingungen ausgespielt. D.h., auf Bitte des NFV-Vorstands werden nur Kreisligisten eingeladen. Diese spielen dann ihre bis dato noch nicht gespielten Spiele der Saison hier auf unserer Anlage am Philosophenweg nach. Diese Spiele werden normal gewertet, so dass die Abschlußtabelle der KL-Saison 2017/2018 dann tatsächlich erst eine Woche vorm Punktspielstart der Saison 2018/2019 feststeht.

Gleichzeitig werden dieses Spiele auch als "Kehrwieder-Cup 2018" gewertet, so dass der mögliche Sieger des Turniers wohl auch Aufsteiger in die Bezirksliga sein wird.

 

Alles in allem eine faire und überschaubare Lösung.

 

Die Spiele der Jugend, Alte-Herren und Ü40 werden nicht verlängert. Hier zählt die Tabelle am 02.06.18.

 

Hier noch einige Stimmen:

 

Task-Force-Leiter Reinhard Grindel vom DFB: " Während der WM darf nicht gespielt werden, das ist leider so. Diese Lösung ist transparent, fair und menschlich."

VfR-Trainer Milo Werner: "Wir sind zufrieden. Wir erleben einen Kehrwieder-Cup mit lauter Endspielen um den Aufstieg in die Bezirksliga. Wir werden auf den Punkt topfit sein!"

Spartenleiter Florian Preußner: "Die Gespräche und Entscheidungen des DFB-Präsidenten waren in der Tat sehr angenehm. Wichtig ist das freie Wochenende während unserer Mallorca-Abschlußfahrt."

01.04.2018

 

DFB-Präsident Reinhard Grindel zeigt sich den Vereinsvertretern gegenüber sehr entspannt und hilfsbereit. Seine Entscheidung: "Die Saison wird verlängert bis zum 22.07.2018!"

Morgen steht für uns im Sportnews Hildesheim Topspiel der Woche mit dem Spitzenreiter der Kreisliga Hildesheim SV Blau-Weiß Neuhof ein harter Brocken in der Fritz-Ziesener-Arena gegenüber!
Die Mannschaft von Trainer Jens Busch stellt mit 56 Toren die offensivstärkste Mannschaft der Liga zudem haben sie aus ihrer letzjährigen Bezirksligamannschaft noch fast alle Spieler an Board und haben sich mittlerweile an die Kreisliga gewöhnt!
Wir dürfen uns von unserem Heimerfolg gegen Giesen nicht blenden lassen,weil das keine gute Leistung war und wir am Ende etwas glücklich den Sieg mitnehmen konnten! Es muss eine klare Leistungssteigerung kommen,über 90 Minuten gekämpft werden und jede Chance die sich uns bietet auch genutzt werden!
In diesem Spitzenspiel ist die Mannschaft vom Klingenberg der klare Favorit,sie wollen unbedingt aufsteigen und haben den Vorteil nicht soviele Spiele in den nächsten Wochen vor der Brust zu haben zudem konnten sie aufgrund ihres Kunstrasenplatzes eine normale Wintervorbereitung absolvieren und sind dadurch etwas eingespielter!
Wir hoffen auf viele Zuschauer die uns unterstützen und in jeder Phase des Spiels positiv auf uns einwirken können!
Anpfiff der Partie wird um 15.00h sein,geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Lennart Wicke sowie seinen Assistenten Felix Kamisek und Tim Weprik!
Auf Grund der Regionalliga Partie vom VfV könnte es zu Parkplatzproblemen kommen!
Ob die Partie angeht wird sich im Laufe des vormittags nach der Platzbegehung entscheiden!
 
#GermaniaAttacke

"Restprogramm" der ersten Herren

Wir haben für euch mal in der Hoffnung das wir jetzt endlich durchspielen können unsere restlichen Saisonspiele zusammengetragen:
Sonntag,25.03. SV Blau-Weiß Neuhof (H) 15.00h
Mittwoch,28.03. SV Rot Weiß Ahrbergen (A) 18.30h
Samstag,31.03. TUS Hasede (H) 16.00h
Montag,02.04. SG Wehrstedt/Salzdetfurth (H) 15.00h
Mittwoch,04.04. TuSpo Lamspringe (A) 18.30h
Sonntag,08.04. TuS Grün - Weiß Himmelsthür (A) 15.00h
Sonntag,15.04. FSV Sarstedt (H) 15.00h
Sonntag,22.04. VfB Bodenburg (A) 15.00h
Mittwoch,25.04. SG Wehrstedt/Salzdetfurth (A) 18.30h
Sonntag,29.04. FC Concordia Hildesheim (A) 15.00h
Dienstag,01.05. FSV Sarstedt (H) 15.00h Kreispokal Halbfinale
Donnerstag,03.05. DSC Duingen (H) 18.30h
Sonntag,06.05. SC Drispenstedt (A) 15.00h
Mittwoch,09.05. SV Freden (A) 18.30h
Sonntag,13.05. TuSpo Lamspringe (H) 15.00h
Montag,21.05. mögliches Kreispokal Finale
Mittwoch,23.05. SV Türk Gücü Hildesheim (A) 18.30h
Sonntag,27.05. DSC Duingen (A) 15.00h
Samstag,02.06. TuS Hasede (A) 16.00h
Hoffentlich Saisonende

Unterm Strich sind das mindestens 18 Spiele in 69 Tagen!Also im Schnitt alle 3-4 Tage ein Spiel,teilweise sogar innerhalb von zwei Tagen!
Bei der Intensität benötigen wir natürlich dann auch die bedingungslose Unterstützung von jedem einzelnen unserer Fans egal wann oder wo wir spielen oder wie das Spiel läuft!
Nur mit positiver Unterstützung können wir diese immens schwere Rückrunde bestehen!
#GermaniaAttacke

+++Transfernews+++
Heute können wir euch die erfreuliche Mitteilung machen das wir zwei Neuzugänge vermelden zu haben!
Zum einen ist das der Rückkehrer Raphael Rabin,der 24-jährige Mittelfeldspieler war zuletzt beim VfL Borsum aktiv kommt aber aus einer 2-jährigen Fußballpause und ist sofort spielberechtigt! Unser zweiter Neuzugang ist Mo Siala,der 26-jährige Stürmer findet vom SV Türk Gücü Hildesheim den Weg zu uns an den Philosophenweg und wird im Laufe der Rückrunde spielberechtigt sein!
Wir freuen uns sehr zwei so starke Spieler in unseren Reihen begrüßen zu können,nachfolgend noch die Statements von Trainer Milano Werner sowie Mo & Rapha!
Trainer Milano Werner:
„Ich freue mich sehr über unsere beiden Neuverpflichtungen! Mit Rapha bin ich bereits seit längerem im Kontakt, auch schon vor seinem Wechsel zum VfL Borsum. Er ist schonmal in Ochtersum gewesen. Naja und wer die Germanen-Familie einmal erlebt hat, der weiß sie eben zu schätzen!!?
Rapha ist ein technisch versierter Linksfuß, der sich am liebsten im Zentrum sieht. Aber er ist auch flexibel einsetzbar und gibt mir als Trainer mehrere Optionen.
Über Rapha kam auch der Kontakt zu Mo. Und als ich hörte, das er vereinslos ist, habe ich mich sehr um ihn bemüht. Mo ist ein Spieler, der für Tore steht. Seine Präsenz auf dem Platz ist schon beeindruckend. Dazu kommen seine Freistoßqualitäten und dieser unglaubliche linke Hammer.
Wie gesagt, die Freude ist bei mir, im Trainerteam und in der gesamten Mannschaft sehr groß. Beide Spieler bringen uns nicht nur fußballerisch weiter, sondern sind auch feine Kerle, die menschlich hervorragend ins Team passen!“
Raphael Rabin: „Milano und ich stehen schon seit Längerem in Kontakt. Mir als "Alt-Germane" standen schon immer die Türen offen. Als Mo mir erzählte, er würde Türk Gücü verlassen, war dies für mich nochmal ein Anstoß ihn von Ochtersums Projekt zu überzeugen. Ich freue mich riesig gemeinsam mit Mo, dem Trainerstab und dem Team neue Ziele zu erreichen.“
Mo Siala: „Als Milo erfahren hat, dass ich nicht mehr für Türk Gücü spiele, rief er mich an und hat mich zu einem Gespräch eingeladen. Ich habe in den ersten Einheiten und im Testspiel gemerkt, dass das Vertrauen vom Trainer und vom Team da ist. Der wichtigste Grund war aber mein bester Freund Rapha, wir kennen uns seit Kindesalter und wollten schon immer in einem Team spielen. Als er mir insgeheim verraten hat, dass er sogar in Germania Bettwäsche schläft, da war uns klar wo der Weg hinführt.
Ich freue mich auf die Zukunft mit der jungen Truppe und auf Milo.“
Herzlich willkommen in Ochtersum Rapha&Mo und auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft!
#GermaniaAttacke

U14 wird Hallenkreismeister im Futsal

Leider lief es bei den Futsal-Kreismeisterschaften nicht ganz so gut wie erhofft für unsere Jugendmannschaften.
Unsere U 10 blieb ungeschlagen, belegte aber nur den 2. Platz hinter dem SC Itzum.
Die U11 hat sich gut geschlagen und belegte in einer sehr gut bestzten Endrunde den 4. Tabellenplatz.
Für die U12 wurde es die erwartet schwere Aufgabe. Man belegte zum Schluß den 5. Tabellenplatz und konnte leider nur ein Tor erzielen. Trotzdem ist die Teilnahme an einer Endrunde auch schon ein Erfolg.
Zum Schluß kommen wir noch zu unseren beiden U14 Mannschaften, diese belegten nicht unerwartet Platz 1 und Platz 2 und stellen somit zum Glück doch noch einen Kreismeister.
Glückwunsch an die Spieler und den Trainern Marcel und Carsten für ihre tolle Leistung.
 
Jetzt geht es hoffentlich nach den Ferien erfolgreich auf dem Rasenplatz weiter.
 
Germania Attacke!!!

U10 beim Zweitliga Handballspiel der Hildesheimer Eintracht

Am 18.02.18 lief unser U10-Team als Einlauf-Kids bei Spiel der Eintracht gegen Konstanz auf.

Nachbericht zur Jahreshauptversammlung

Zur diesjährigen Jahreshaupt- und Mitgliederversammlung am 27.01.18 erschienen 46 stimmberechtigte Mitglieder.
Nach den Berichten der einzelnen Vorstandsmitglieder wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Der Verein besteht zur aus Zeit aus ca. 290 Mitgliedern, der größte Bereich ist die Jugendabteilung.
Für ihre jahrelange Vorstandsarbeit wurden Kerstin Mühlhausen-Lotze als Kassenwartin, Bernie Lotze in verschiedenen Positionen und Florian Preußner als Jugendleiter geehrt und verabschiedet.
Als das herausragendes Ereignis für 2018 ist die wiederholte Ausrichtung des Kehrwieder-Cup im Juli zu nennen.

Bei den Neuwahlen gab es folgende Ergebnisse:
1. Vorsitzender bleibt Reinhardt Garms
2. Vorsitzender bleibt Daniel Mahnkopf
Beim Spielausschussobmann löst Florian Preußner Bernie Lotze ab
Jugendleiter wird Lars Buschbaum und löst damit Florian Preußner ab
Kassenwartin wird Andrea Buschbaum als Nachfolgerin für Kerstin Mühlhausen-Lotze
Mitgliedwartin bleibt Alexandra Hoffmann
Schriftführer wird Marcel Stollberg-Schmidt als Nachfolger für Lars Buschbaum
Pressewart wird Michael Hoffmann
Kassenprüfer sind Joachim Helmke, Torsten Ropers und Heinrich Nagel

Spartenleiterin (Gymnastik) bleibt Christina Roscheng

Der neue Vorstand des VfR

Hier finden Sie uns:

VfR Germania Ochtersum
Philosophenweg 2
31139 Hildesheim

Telefon: 05121/22383

E-Mail: info@vfr-ochtersum.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Ochtersum